Zeißstraße 1, 93053 Regensburg

Die ehemalige Pionier-Kaserne kann nach Angaben des Bayerischen Landtages etwa 750 Personen beherbergen. Weil es aber zum Transitzentrum deklariert wurde, stehen mehr als die Hälfte der Räume, derzeit mehr als 400, leer. Das Leben in einem Lager ist völlig unzumutbar und das weitläufige Kasernengelände wäre bestens geeignet, um neuen Wohnraum zu schaffen. Nur durch die diskriminierende Unterbringung von Geflüchteten geht massenhaft Wohnraum verloren. Das Gelände könnte vielen Menschen, unabhängig von Herkunft und Nationalität, Wohnraum bieten.

Pressespiegel

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm (30.05.2017, Bayerischer Landtag)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.