Video: “Das Recht auf Faulheit” von Paul Lafargue

Die Sozialrevolutionäre Aktion fragte bei Recht auf Stadt an, ob Aktivisten derselben nicht etwas für den 2. Mai, dem Tag der Arbeitsfreien machen könnten, sie organisiere da ein cooles Straßenfest. Sehr gerne! Heraus kam eine freie, szenische Lesung des Buches “Das Recht auf Faulheit” von Karl Marxens Schwiegersohn Paul Lafargue. Ein unglaublich moderner, vernünftiger und menschenfreundlicher Text aus dem Jahr 1880. Etwas Hilfe erhielt Recht auf Stadt vom ueTheater Regensburg, womit alle einschlägig Verdächtigen versammelt wären :-) Der Mitschnitt stammt von einer weiteren Aufführung vom 29.06.2018 auf dem Jahninselfest.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.