Film: Das Gegenteil von Grau

Von Freiraum- und Wohnkämpfen über Solidarische Landwirtschaft bis hin zur Refugees’ Kitchen.

Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil. Immer mehr Menschen entdecken Möglichkeiten und greifen in den städtischen Alltag ein. Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten, Stadtteilläden, Repair Cafés und Mieter*inneninitiativen entstehen in den Nischen der Städte – unabhängig, selbstbestimmt und gemeinsam. Das Gegenteil von Grau zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen.

Ein Dokumentarfilm vonMatthias Coers und Recht auf Stadt Ruhr
D 2017 | 90 min. | deutsch / OmeU | FSK ab 0 freigegeben

Trailer: https://youtu.be/yprmKSA82Dk
Homepage: www.gegenteilgrau.de

Die Vorstellung ist eine Kooperation von:
AWR (Alternative Wohnräume Regensburg) & Recht auf Stadt Regensburg

Der Regisseur des Filmes und Mitglieder beider Initiativen werden im Anschluß für ein Filmgespräch zur Verfügung stehen.

  • Sonntag, 21. Januar, 13:45 Uhr
  • Ostentorkino, Adolf-Schmetzer-Straße 5, 93055 Regensburg

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.