„Liebe statt Hass“ – Elly Maldaque statt Martin Luther!

Kundgebung zur Umbenennung der D.-Martin-Luther-Str. in Elly-Maldaque-Str.

Luther war ein Hassprediger. Er rief dazu auf, die Häuser von Juden einzureißen, ihre Synagogen zu verbrennen, sie in Arbeitslager zu stecken und alles Jüdische zu liquidieren, „damit nicht das ganze Volk verdorben werde.“ Aber auch gegen aufständische Bauern kannte er nur ein Mittel: Totschlagen „– so, wie man einen tollen Hund totschlagen muss.“ Auch für behinderte Kinder verlangte er eine ähnliche Lösung: Ersäufen, „denn solche Wechselkinder sind lediglich ein vom Satan in die Wiege gelegtes Stück seelenloses Fleisch, das nicht gedeiht, sondern nur frisst und säugt.“ Selbstredend wollte er auch Hexen „selber verbrennen“ und untreue Frauen „rädern und ädern lassen.“ weiterlesen „Liebe statt Hass“ – Elly Maldaque statt Martin Luther!

Petitionsabgabe: “Bezahlbare Wohnungen statt neuer Hotels und Airbnb!”

Das Team von Recht auf Stadt studierte für die Abgabe der Petition eine kleine Theaterperformance und ein Lied ein. Beides wurde am 20. Juli 2017 am Rathausplatz zum Besten gegeben.

Foto: Herbert Baumgärtner

Lobpreis der Rendite

VERMIETER
Ich bin euer Herr
Ich bin euer Anfang und Ende
Ich gebe euch Schutz vor Wind und Wetter
Ich gebe euch Raum für Verrichtungen aller Art
Ich bin euer Herr, euer Herr Vermieter
MIETSKLAVEN
Gelobt seist du, Herr Vermieter
weiterlesen Petitionsabgabe: “Bezahlbare Wohnungen statt neuer Hotels und Airbnb!”

Leerstand? Allgemeintum statt Eigentum!

Pressemitteilung 18.12.2016kunstaktion-adlerhaus-3Immer wieder findet mensch Häuser, Wohnungen oder Räume vor, die schon länger nicht mehr bewohnt oder genutzt werden. Daneben, gibt es Menschen, die keine Bleibe finden oder für ihre Unterkunft so viel Geld aufwenden müssen, dass für ein sorgenfreies Leben nichts mehr übrig bleibt. Stadtratsparteien nehmen aber lieber Spendengelder von Baulöwen, statt ihren vollmundig abgegebenen Wahlversprechen, für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen, nachzukommen. Daher müssen die Betroffenen die Sache selbst in die Hand nehmen. weiterlesen Leerstand? Allgemeintum statt Eigentum!

Bestechungsspenden für Sozialwohnungen!

Flyer zu unserer heutigen Aktion
DSC01963 (1)“Wie Sie sicher wissen, gibt es momentan in Regensburg einen ziemlichen Skandal um mögliche Bestechungsgelder. Fette Immobilienunternehmen spendeten an eine örtliche Partei zwecks „politischer Landschaftspflege“. weiterlesen Bestechungsspenden für Sozialwohnungen!

Reihe: Sauereien in Regensburg – Infotheater zum Thema „Pflege“

Pflege_PlakatUnsere Alten mussten wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe finanzielle Einbußen hinnehmen. Angefangen bei den Rentenkürzungen durch den sogenannten Nachhaltigkeitsfaktor bis hin zur Rente mit 67. Die Altersarmut steigt entsprechend rasant. weiterlesen Reihe: Sauereien in Regensburg – Infotheater zum Thema „Pflege“

buy buy st. pauli – über die Kämpfe um die Esso-Häuser

Dritter Film der Recht-auf-Stadt-Filmreihe zum Thema Gentrifizierung
Mi 24.06.2015 – 19:30 Uhr – Filmgalerie Leerer Beutel
DOKUMENTARFILM VON IRENE BUDE, OLAF SCOBCZAK UND STEFFEN JÖRG
D2014 • 90 MINbuybuy-stpauli-poster-724x1024 weiterlesen buy buy st. pauli – über die Kämpfe um die Esso-Häuser

Filmreihe zum Thema Gentrifizierung

Filmgalerie Leerer Beutel jeweils 19.30 Uhr
RAS_FilmreiheIn drei Dokumentationsfilmen wird das Thema aus verschiedenen Blickrichtungen dargestellt und kritisch beleuchtet. Zugleich werden Widerstandsformen und Mieterinnenkämpfe gegen Verdrängung gezeigt. Im Anschluss an die Filme stellt sich die neu gegründete Initiative „Recht auf Stadt” vor und es findet jeweils ein Publikumsgespräch mit dem_der jeweiligen Regisseur_in des Films statt. weiterlesen Filmreihe zum Thema Gentrifizierung

ueTheater: Sauereien in Regensburg – Forumtheater zum Thema “Miete”

Amtlich genehmigte Bruchbuden mit Quadratmeterpreisen weit über 50 Euro, Richter/innen, die sich einen Dreck scheren um die Rechte von Mietern, eine zu sozialem Verhalten verpflichtete städtische Wohnbaugesellschaft, die Rollstuhlfahrer/innen buchstäblich im Regen stehen lässt – all das soll es in unserem schönen Regensburg geben?

Leider ja. Das freie Theaterensemble „ueTheater“ hat für seine Reihe „Sauereien in Regensburg“ zum Thema „Miete“ recherchiert und ist dabei auf haarsträubende Fälle gestoßen. Mitschnitt einer Aufführung vom 20. Mai 2015 im LiZe (Linkes Zentrum) Regensburg.

Fall 1: Privatisierung / Mietspiegel / Gericht

Fall 2: Hardcorevermieter / Jobcenter

Fall 3: Stadtbau / Politik

Sauereien in Regensburg – Forumtheater zum Thema „Miete“

Miete_PlakatAmtlich genehmigte Bruchbuden mit Quadratmeterpreisen weit über 50 Euro, Richter/innen, die sich einen Dreck scheren um die Rechte von Mietern, eine zu sozialem Verhalten verpflichtete städtische Wohnbaugesellschaft, die Rollstuhlfahrer/innen buchstäblich im Regen stehen lässt – all dass soll es in unserem schönen Regensburg geben? weiterlesen Sauereien in Regensburg – Forumtheater zum Thema „Miete“