Thurn und Taxis enteignen! Keine 500 Zimmer für eine Adelsfamilie!

Demonstration am 18. Dezember
18 Uhr, Ernst-Reuter-Platz, Regensburg
Abschlusskundgebung um 19 Uhr, Emmeramsplatz, Regensburg

„Die Sicherheit, die wir gewöhnt waren, zu haben, wird es nicht mehr geben. Genießen Sie das Golfspielen, solange es noch geht.“ (Gloria von Thurn und Taxis)

500 Zimmer einer einzigen Familie, aber Turnhallen für hunderte Flüchtlinge. 55.000 ha Grund und Boden in Besitz einer Person.
Ein Schloss, größer als der Buckingham Palace, mitten in Regensburg. 7,5 ha Schlosspark, den nur Familie Durchlaucht betreten darf.

Ein Milliarden schweres Vermögen und gut zehn Millionen Euro Waldumsatz im Jahr.

2050 werden aufgrund des Klimawandels zusätzlich 24 Millionen Kinder in Armut leben, aber Klimawandel lässt sich eben auch anders interpretieren: AIDS und Schwarze, das würde am vielen Schnackseln liegen. Und „dass die mehr schnackseln, hat mit den klimatischen Bedingungen da unten zu tun“.

„Wir haben in Deutschland die schönsten Jahre jetzt hinter uns“, stellte Frau Prinzessin unlängst im TVA fest, aber die Zeit, die folgt, wird ohne sie auskommen können. Keinen Fürsten, keine Prinzessin, kein Tafelsilber und keinen Adelsmoder!

Aber das, was sie noch ihr Eigentum nennen, damit wissen wir sehr wohl etwas anzufangen!

Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken,
Bezirk Niederbayern/Oberpfalz und Kreisverband Regensburg
www.facebook.com/SJD.NO, www.falken-regensburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.