Sauereien in Regensburg – Forumtheater zum Thema „Miete“

Miete_PlakatAmtlich genehmigte Bruchbuden mit Quadratmeterpreisen weit über 50 Euro, Richter/innen, die sich einen Dreck scheren um die Rechte von Mietern, eine zu sozialem Verhalten verpflichtete städtische Wohnbaugesellschaft, die Rollstuhlfahrer/innen buchstäblich im Regen stehen lässt – all dass soll es in unserem schönen Regensburg geben?

Leider ja. Das freie Theaterensemble „ueTheater“ hat für seine Reihe „Sauereien in Regensburg“ zum Thema „Miete“ recherchiert und ist dabei auf haarsträubende Fälle gestoßen. Was das ganze noch schlimmer macht: Die Geschichten sind keine Einzelfälle, sondern typische Beispiele für eine Stadt, in der Menschlichkeit immer weniger gefragt ist. Nur noch Profit und Wirtschaftlichkeit zählen. Dass die Wirtschaft für die Menschen da sein soll, nicht umgekehrt, wird vielfach vergessen.

Das ueTheater bringt diese Fälle auf die Bühne und versucht dadurch, eine gesellschaftliche Diskussion anzukurbeln. Wie wollen wir eigentlich leben? Wie stellen wir uns eine menschengerechte Stadt vor? Was ist zu tun?

Um diese Fragen anzugehen eignet sich wunderbar die von dem Brasilianer Augusto Boal entwickelte Methode „Forumtheater“. Es ist eine Art Diskussion mit theatralischen Mitteln, spannend, kreativ, lustig, erkenntnistief, aufrüttelnd und mutmachend.

Unser Regensburg ist von der Donau aus gesehen wirklich schön anzuschauen. Doch es sollte auch hinter der Postkartenansicht schön zu leben sein!

Mi/Do, 20./21. Mai 2015 – 19:30 Uhr
Neues Zentrum
Dahlienweg 2a
93053 Regensburg

Kartenreservierung:
0941 / 700 299
karten@uetheater.de
Relative Eintrittspreise ab 2,10 Euro

Weitere Infos:
wwww.uetheater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.